Blog

Blog


Best Service Innovation Paper Award

Die ISSIP (Int. Society of Service Innovation Professionals) hat die PTB für einen AnGeWaNt-Beitrag ausgezeichnet. Der Award wurde im Rahmen der ISM (International Conference on Industry 4.0 and Smart Manufacturing) an den Aufsatz vergeben, der am besten Service-Innovationen vorantreibt.

Neuer Praxisbericht im Video-Kanal von AnGeWaNt

Erfahren Sie im Video-Interview mit Klaus Helming von der Firma Paus, wie die Entwicklung von hybriden Geschäftsmodellen im Projekt AnGeWaNt voranschreitet. So hat das Unternehmen seine Kunden befragt, welche Daten ihnen Mehrwerte bieten, und setzt gerade einen datengestützten Prototypen des Anhängerkrans um.

Austausch zu 2,5 Jahren AnGeWaNt

Am 26. und 27. Oktober kamen die Projektpartner aus AnGeWaNt zum 6. Konsortialmeeting zusammen. Das Treffen fand bei ZENIT in Mülheim an der Ruhr statt. Im Fokus standen die Ergebnisse und die Erfahrungen aus 2 ½ Jahren gemeinsamer Projektarbeit.

NO-GO ohne Know-how

Technik und Digitalisierung bieten Unternehmen viele Möglichkeiten effizienter zu arbeiten, mehr Wertschöpfung zu erzielen und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Welche Kompetenzen dazu genau gebraucht werden, ist Thema dieses Beitrags.

Forschungsprojekt geht auf die Zielgerade: Zusammenfassung der Ergebnisse in Transfer-Kit

Wie Ideen für hybride Geschäftsmodelle gefunden werden können, wie Firmen die Ideen weiter konkretisieren und umsetzen, wie Arbeits- und Führungsststrukturen angepasst werden müssen und welche Kompetenzanforderungen auf  Mitarbeitende zukommen, das alles wurde im Projekt AnGeWaNt seit 2019 erforscht. Jetzt gehen die Arbeiten auf eine Zielgerade. Alle Ergebnisse werden jetzt für Unternehmen aufbereitet und in einem

Das Forschungs- und Entwicklungsprojekt wird im Rahmen des Programms „Zukunft der Arbeit“ (Förderkennzeichen: 02L17B055) vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert und vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) betreut. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt bei den Autoren.