Übersicht über Workshop-Konzepte zur Entwicklung hybrider Geschäftsmodelle erschienen

Übersicht über Workshop-Konzepte zur Entwicklung hybrider Geschäftsmodelle erschienen

Der Fachartikel „Entwicklung hybrider Geschäftsmodelle vor dem Hintergrund der Digitalisierung“ gibt einen Überblick über die im Projekt AnGeWaNt erarbeiteten Workshopkonzepte zur Geschäftsmodellentwicklung.

Eingesetzt wurden die folgenden drei Methoden:

  • hybride Geschäftsmodelle durch Werteversprechen identifizieren,
  • technologiegetrieben neue hybride Geschäftsmodelle identifizieren und
  • generische Entwicklung hybrider Geschäftsmodellideen.

Für die Methoden wurden verschiedene Ansätze zur Entwicklung (digitaler) Geschäftsmodelle aus der Literatur und der Praxis mit Ansätzen aus dem Innovationsmanagement sowie diversen Kreativitätstechniken verknüpft. Der Artikel stellt die drei Methoden vor und ergänzt sie um Erfahrungen aus der praktischen Durchführung. Zudem erhält er erste allgemein gültige Handlungsempfehlungen, mit denen Unternehmen entscheiden können, welche Methode die richtige ist, um digitale Geschäftsmodelle im eigenen Unternehmen zu entwickeln.

 

Zeitschrift „Betriebspraxis & Arbeitsforschung

Erschienen ist der Artikel in der Fachzeitschrift „Betriebspraxis & Arbeitsforschung“ des ifaa, Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e. V. Die Zeitschrift befasst sich mit aktuellen Themen der Arbeitswissenschaft und Betriebsorganisation und wird von Fach- und Führungskräften aus Unternehmen, Verbänden und Institutionen gelesen.

 

Transfer der Projektergebnisse für alle Unternehmen möglich

Damit Unternehmen die oben genannten Workshops selbst durchführen können, wird das methodische Vorgehen in sogenannten Methoden-Stories veröffentlicht. Sie beschreiben Schritt für Schritt die Durchführung der Workshops. Die Methoden-Stories „Hybride Geschäftsmodelle durch Werteversprechen identifizieren“und „Generische Entwicklung hybrider Geschäftsmodelle“ sind bereits online abrufbar. Weitere Methoden-Stories erscheinen in den nächsten Wochen.

Die Veröffentlichungen zur Geschäftsmodellentwicklung stellen den ersten Teil des Transferkits dar. In den nächsten zwei Jahren folgen weitere Veröffentlichungen unter anderem zu den Themen Führung und Kompetenzerweiterung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

75 + = 82