Mit einer "generischen" Methode hybride Geschäftsmodelle erarbeiten

Mit einer "generischen" Methode hybride Geschäftsmodelle erarbeiten

Im Projekt AnGeWaNt wurde ein Innovationsworkshop konzipiert, mit dem insbesondere mittelständische Industrieunternehmen selbständig oder mit Hilfe eines Moderators/ einer Moderatorin hybride Geschäftsmodelle erarbeiten können.

Die generische Methode stellt ein Workshop-Konzept dar, das Unternehmen bei der Identifikation neuer Geschäftsmodelle unterstützt. Der Ansatz kombi­niert die Pinnwand-Methode (Kartenabfragen) mit weiteren Kreativitätstechniken.

Der Workshop startet mit der Herstellung eines gemeinsamen Ver­ständnisses vom Geschäftsmodell des Unternehmens. Anschließend erarbei­ten die Firmenvertreter die Fähigkeiten und Kompetenzen, die aktuell den un­ternehmerischen Erfolg sicherstellen. Danach werden Einflüsse technologi­scher Trends auf das bestehende Geschäftsmodell diskutiert und bewertet.

Ziel ist es, durch den Workshop, gemeinsam mit einer Gruppe von Mitarbei­tenden und Führungskräften Ideen für hybride Geschäftsmodelle zu erarbei­ten, diese nach Marktpotenzial zu ordnen und vor dem Hintergrund verfügba­rer Ressourcen und Kompetenzen zu priorisieren.

Um die Nutzer bei der Umsetzung der generischen Methode zu unterstützen, hat das Projekt AnGeWaNt einen praxisorientierten Leitfaden – Methodenstory – erarbeitet. Unsere Methodenstory gibt konkrete Hilfestellung bei der Vorbereitung und Umsetzung der Methode in einem Innovationsworkshop. Praxiserprobte Schaubilder und konkrete Fallbeispiele runden die Methodenstory ab.

Die Veröffentlichung erfolgt in Kürze im Download-Bereich unserer Homepage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

25 − 16 =